Home
Haus
Biere
Geschichte
Rätselseite
Reiseseite
Vereinsseite
Feierseite
Gästebuch
 


Der Hausname "Schomeischesch" betrifft die Gaststätte Wilden an der Kirche in Simmerath. Hier war von 1845 bis 1962 der Wirt auch gleichzeitig Schuhmacher. Der heutige Inhaber, Johann Wilden - er führt die Gaststätte in der 5. Generation - hat den Beruf Schuhmacher nicht erlernt und wird trotzdem der Schomeischesch Schang genannt. Er hat mit seiner Frau Brigitte zwei Söhne und zwei Töchter. Der älteste Sohn Frank ist Schuhmacher und so hat sich der Kreis wieder geschlossen.

Der erste Schomeischesch war Peter Stollenwerk (geb. 16.11.1816). Er heiratete die Anna Catharina Jansen, und aus der Ehe gehen 5 Kinder hervor. 1844 muß das Haus erbaut worden sein.

Eins der Kinder, Anna Catharina Stollenwerk lernte Schuster von Ihrem Vater und heiratet 1876 den Schuster Wilden aus Lammersdorf und zieht dort hin. 1880 verunglückt der Schuster Wilden tödlich und kommt mit ihren zwei Kindern Maria (1877) und Johann (1878) nach Simmerath zurück. Die Geschwister Stollenwerk führen jetzt den Betrieb als Restauration und Schuhwarenlager. Zum Betrieb gehörten die Gastwirtschaft, ein Billard, eine Bohlenkegelbahn, ein Saal im Obergeschoß, das Schuhgeschäft, die Schusterei und die Landwirtschaft. 

Das ist die Gaststätte vor dem Krieg. Der Saal war da wo jetzt der Parkplatz ist, neben der Garage.

Der Sohn Johann erlernte auch das Schuhmacherhandwerk und übernahm 1908  den Betrieb. 1924 erbaute er einen großen Saal neben der Gaststätte und richtete im alten Saal Fremdenzimmer ein. Johann starb 1940 und seine Frau Maria führte den Betrieb weiter als Witwe Johann Wilden. 1944 wurde das total zerstörte Gebäude mit den vier Söhnen, Klemens - der Schuhmacher war _ Winand, Felix und Willi wieder aufgebaut. Es wurden aber neben der Gaststätte nur Schuhe verkauft.

Die Gaststätte Anfang der 50er Jahre. Der Saal ist jetzt rechts direckt an dem Gebäude.

1958 übernahm Klemens den Betrieb. Nach nur 4 Jahren starb Klemens im Alter von 52 Jahren und seine Frau Anna führte den Betrieb weiter. Als "Mutter Anna" war Sie überall bekannt. Sie verstarb 1999  im Alter von 88 Jahren. 

Klemens und Anna nach einer anstrengenden Kirmesveranstal-tung. Anfang der 50er Jahre.

1976 übernahm Johann Wilden den Betrieb und führt ihn mit seiner Frau Brigitte auch jetzt noch.